Zurück

Matinée am Sonntag mit Claudia Rinaldi

Konzertreihe der Musikschule beginnt mit Claudia Rinaldi

Pianistin Claudia Rinaldi zeigt facettenreiche Klavierklänge von Chopin, Liszt und Gershwin.

Unsere Musikschule bietet in diesem Jahr wieder eine Reihe an Matinéen an. An fünf Sonntagen im Jahr spielen Lehrkräfte und befreundete Künstler*innen im Kammermusiksaal der Musikschule im Isernhagenhof entweder solistisch oder in einer Ensemblebesetzung. Eröffnet wird die Konzertreihe am Sonntag, 23. Februar um 11.30 Uhr mit der Pianistin Claudia Rinaldi.

 

Mit dem Konzert „EN BLANC ET NOIR“ präsentiert Claudia Rinaldi Musik, die die Facetten des Klavierklanges besonders zur Geltung bringen. Das Programm beginnt mit zwei kurzen Sonaten von Domenico Scarlatti. Dieser komponierte über 500 Sonaten für das Cembalo und flochte u.a. spanische Gitarrenklänge darin ein. Vladimir Horowitz ließ seine Musik wieder zum Leben erwecken, so auch die von Muzio Clementi. Man kennt seine Sonatinen aus dem Klavierunterricht – die Sonaten zeugen von einer großen Originalität, Spielfreude und Energie. Auch Debussy war von spanischen Klängen fasziniert, hier in Form einer Habanera. In der kurzen Klaviersuite „Napoli“ von Poulenc wechseln Stimmungen teilweise in Bruchteilen von Sekunden. Er zeichnet damit den temperamentvollen Charakter der Neapolitaner. Ferner erklingen Stücke von Mendelssohn und dessen Schwester Fanny Hensel als auch von Franz Liszt (Tarantella) und Chopin (erste Ballade). Mit der „Rhapsodie in Blue“ hat Gershwin eine Synthese aus einer klassischen Form mit Jazzharmonik geschaffen. Claudia Rinaldi spielt daraus Ausschnitte.

 

Die in Bremen geborene Pianistin deutsch-italienischer Herkunft nahm ihren ersten Klavierunterricht bei der Mutter, später bei Prof. Konrad Meister und debütierte bereits mit 11 Jahren in Italien. Es folgten Wettbewerbe und Konzerte mit Orchester („Göttinger Symphonieorchester“, „Kammersymphonie Hannover“, „Lemberger Kammerorchester“, „Klassische Philharmonie NordWest“). Zusätzlich erhielt sie Gesangsunterricht bei Prof. Sophie Charlotte Lehmann. Sie studiert an der Musikhochschule Hannover Musikerziehung, Künstlerische Ausbildung und Soloklassen (Konzertexamen 2003) bei Prof. Roberto Szidon und Prof. Bernd Goetzke. Künstlerische Bereicherung erfuhr sie bei Arie Vardi, Lazar Berman, Hans Leygraf und Volker Banfield. Von der „Duisburger Schubertgesellschaft“ wird sie mit dem Schubertpreis ausgezeichnet. Sie tritt sowohl im In- als auch im Ausland auf (Polen – Chopinfestival, Italien – Biennale Venedig, Österreich und Spanien). Die Musikerin widmet sich vermehrt der Kammermusik (Klaviertrio Trio con anima, Duo con Brio – mit Viola) und Liedbegleitung. Claudia Rinaldi ist Dozentin im Bereich Korrepetition und Klavierunterricht an der Musikschule Isernhagen & Burgwedel.

 

Eintrittskarten sind zum Preis von 10 € / erm. 5 € ab sofort im Büro der Musikschule, Hauptstr. 68, 30916 Isernhagen montags bis donnerstags von 9.00 - 15.00 Uhr und freitags von 9.00 - 13.00 Uhr erhältlich oder können telefonisch unter 05139-4088 oder per E-Mail an MusikschuleIsernhagenBurgwedel@t-online.de vorbestellt werden.

 

Pressestimmen:

 

„Claudia Rinaldi brachte ein reiches Potential an Klangfarbe, enorme Technik im kontrollierten Figurenfeuerwerk.“ (Badische Neueste Nachrichten)

 

„ (...) die Gefühlswelt des Komponisten, die mit gehaltvoller Ausdruckstiefe von der Künstlerin interpretiert wurde.“ (HAZ)

 

„Claudia Rinaldi hat das Publikum (...) durch ihr ebenso natürliches wie tiefgreifendes Musikverständnis gewonnen.“ (Schaumburger Zeitung)

Wann
23.02.2020, 11:30 Uhr
Veranstaltungsort
Saal FB